News

Ein sportliches Fest der Nationen

19/09/2018

2018-09_ldbnews_rollstuhlbasketball_01.jpeg

Gelebte Inklusion bei der Rollstuhlbasketball-WM 2018

Nach den Paralympics war es das größte Sportereignis, das 2018 in Deutschland stattfand: die Rollstuhlbasketball-Weltmeisterschaft 2018 in Hamburg. Vom 16. bis zum 26. August kämpften 28 Teams, darunter 12 Damen- und 16 Herrenmannschaften, um den begehrten Titel. Die Veranstalter setzten rund um die Inselparkhalle vielfältige Aktivitäten um, die den Besuchern des Sport-Events abwechslungsreichen Mehrwert boten. Ein umfangreiches Kultur-, Musik- und Sportangebot lockte zahlreiche Besucher zur Rollstuhlbasketball-WM.

Temporäre Sporthalle mit zweitem Spielfeld

Um das Sportereignis, wie geplant, umsetzen zu können, wurde eine temporäre Sporthalle mit einem zweiten Spielfeld benötigt. Losberger De Boer errichtete dazu eine
Jumbohalle mit einer freien Spannweite von 40 m, einer Länge von 50 m und einer Seitenhöhe von 6,20 m, die den Spielerinnen und Spielern Freiraum für den WM-Kampf bot. Zusätzlich dienten zwei Alu-Zelthallen mit einer Nutzfläche von jeweils ca. 640 m² und ca. 750 m² den Ausstellern rund um das Sportereignis in Hamburg als Präsentations- und Verkaufsfläche, wie z. B. der ‚World of Sports‘.

Aufbau auf Sand erforderte spezielle Geräte

Gerade wegen der enormen Seitenhöhe war die Jumbo-Zelthalle von Losberger De Boer die ideale Raumlösung für die Rollstuhlbasketball- Weltmeisterschaft in Hamburg. Die 2.000 m² große Sporthalle wurde auf einem Beachvolleyballfeld aufgebaut. „Die Montage auf Sand war sehr aufwendig“, sagt Projektleiter Jens Brömmel. „Wir haben vor Ort spezielle Geräte mit Raupenantrieb einsetzen müssen. Außerdem haben wir die zusätzliche Sporthalle mit Drehankern fixiert.“ Anthony Kahlfeldt, Geschäftsführer der WM 2018 Rollstuhlbasketball GmbH über die Zusammenarbeit: „Ein besonderer Dank gilt dem Unternehmen Losberger De Boer. Starkregen und Gewitter beim Aufbau haben die Zeitpläne nicht gefährdet. Das Team hat exzellent und professionell gearbeitet. In der Halle selbst erlebten die Zuschauer während der WM eine besondere emotionale Stimmung, die teilweise so laut war, dass die Wettkampfrichter die Spielsignale nicht mehr wahrnehmen konnten. So tauften die Journalisten die Arena schnell in Carioca Arena um, in Anlehnung an die laute Arena während der Paralympischen Spiele in Rio. Vielen Dank an das Team, jederzeit würden wir wieder auf das Unternehmen Losberger De Boer zurückkommen.“

Zum Auftakt der Veranstaltung berichtete die Tagesschau in der ARD.

Oben: Das Auftaktspiel gegen Afrika-Mesiter Marokko gewann Deutschand ganz souverän. 

Oben: 12 Damenteams und 18 Herrenteams aus der ganzen Welt kämpften um den Weltmeisterschaftstitel. 

Oben: Gelebte Inklusion bei der Rollstuhlbasketball-WM 2018 in Hamburg. 

Oben: Für die Rollstollbasketball-WM in Hamburg baute Losberger De Boer eine temporäre Sporthalle mit 2.000 m² Nutzfläche. 

Oben: Nach den Paralympics war es das größte Sportereignis, das 2018 in Deutschland stattfand: die Rollstuhlbasketball WM.

Oben: Die temporäre Sporthalle hatte eine Seitenhöhe von 6,20 m und wurde mit einem Jumbozelt realisiert. 

Oben: Die Aussteller-Flächen bei der Rollstuhlbasketball-WM wurden mit Alu-Zelthallen von Losberger De Boer umgesetzt. 

Oben: 28 Teams begeisterten 10 Tage lang rund 50.000 Zuschauer bei der Rollstuhlbaskettball-WM in Hamburg. 

Amaze Your Clients! Try our VR and 3D Design Rendering Service

03/09/2018

VR Image

Calling all Events Organisers and Project Managers in the Middle East!

You are invited to experience our latest VR and 3D design technology so that you and your clients can visualise your next temporary structure and layout at the planning stage. It's time to "think outside the box".

 

To book your free initial design consultation* with our event structure experts, please click here or phone: +971 56 665 1741, email: paul.machin@losbergerdeboer.com - Optional service fees may apply for VR and 3D renderings.

 

Losberger De Boer Middle East - Committed To Your Success

* Terms and conditions apply

 

Weltkulturerbe zu Gast in Duisburg

24/08/2018

2018-08_ldbnews_bluetrain_04.jpeg

Der Rheinpark in Duisburg war im Juni 2018 für zehn Tage Ausstellungsfläche für alte und moderne Kunst aus Asien und auch Deutschland. Dazu errichtete Losberger De Boer – im Auftrag des Deutsch-Chinesischen Kulturaustausch für Kunst und Design e.V. – eine moderne Zeltstadt mit großen, klimatisierten Ausstellungshallen.

Eine Zeltstadt voller Kunst in Duisburg
Die Blue Train Exhibition war die Auftaktveranstaltung für das Projekt ‚ Blauer Container auf der Neuen Seidenstraße‘. Zehn Tage lang konnte man hier Jahrhunderte alte Kunst aus China, moderne Kunst aus Deutschland, Kunst aus Usbekistan und Kasachstan besichtigen und bestaunen. Zentraler Bestandteil dieser Ausstellung warn Repliken der historischen Wandbilder der weltberühmten Mogao-Grotten von Dunhuang, die seit 1987 zum Weltkulturerbe zählen, in Deutschland zu sehen. Zuvor wurden diese Gemälde außerhalb von China bisher nur in den Weltmetropolen New York, London und Paris gezeigt. Dort lockten sie jeweils über 50.000 Besucher an.

4.200 m² Ausstellungsflächen in Mitten der Industriekultur
Auf dem Veranstaltungsgelände in Duisburg entstanden diverse Ausstellungshallen und Pavillons. So kreierte Losberger De Boer das ‚Business Centre für zeitgenössische Kunst‘. Für die Umsetzung kamen drei Zelthallen mit Aluminiumtragwerk zum Einsatz. Außerdem errichteten die Spezialisten für mobile Raumlösungen den 600 m² großen China Pavillon, die National Pavillons, ein Service-Center und einen Cateringbereich. Dazu kamen neben den Zelthallen diverse Chalet-Pagodenzelte sowie eine Zelthalle mit transparenten Planen zum Einsatz. Das Video unten zeigt die beeindruckende Zeltstadt im Rheinpark Duisburg.

Umfassendes Leistungspaket aus einer Hand
Das Team von Losberger De Boer zeichnete darüber hinaus für die Belüftung, sowie für die Heiz- und Klimatechnik verantwortlich. In den Zelthallen wurden verschiedenfarbige Teppichböden verlegt. Außerdem kümmerten sich die Zeltspezialisten um die Giebel-Abtrennungen, die Wandsysteme für die Galerie sowie um die mobile Sanitäreinrichtung, die mit einem Premium-Container realisiert wurde.

Oben: Die Blue Train Exhibition zeigte zehn Tage lang Kunst aus Asien und Deutschland. 

Oben: Die Zeltlandschaft von Losberger De Boer im Rheinpark Duisburg 

Oben: Eine mobile Ausstellung für zeitgenössische Kunst in Duisburg. 

Oben: Der Rheinpark in Duisburg war für zehn Tage das Zuhause für alte und moderne Kunst aus Deutschland und Asien. 

Oben: Eine Zeltstadt voller Kunst in Duisburg. 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15

Signup for our bimonthly newsletter.

Follow Losberger De Boer on

twitter facebook youtube linkedin
close mailchimp window