News Archive | De Boer

News

myDeBoer - Das erste Dropbox Projektmanagement Portal der Eventindustrie

24/02/2017

2017-02_deboernews_myDeBoer_03

Als einer der international führenden Anbieter temporärer Raumlösungen für Events und Unternehmen, hat De Boer Structures pünktlich zu Beginn des neuen Geschäftsjahres sein Online Kunden Portal myDeBoer gelauncht. MyDeBoer steht für Schnelligkeit, Sicherheit und Echtzeit im Sinne des Datenaustausches für effektives und effizientes Projektmanagement. Zugeschnitten auf die komplexen Projekte, die De Boer realisiert, bietet es eine einfache Lösung für Kunden und Mitarbeiter jederzeit, überall und mit jedem Gerät problemlos auf alle relevanten Dokumente zuzugreifen. Wie funktioniert myDeBoer? „Wir alle kennen das Problem, dass mehrere Dokumente in verschiedenen Versionen per Mail im Umlauf sind. Das kann so weit gehen, dass wir den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehen. Deswegen haben wir, in Zusammenarbeit mit der Digitalagentur Jungle Minds und Dropbox, entschieden, für unsere Kunden und Mitarbeiter ein zweckdienliches und leicht zu handhabendes Portal zu erschaffen – myDeBoer.com,“ erklärt Onno Koole, Marketing Director bei De Boer Structures. 

Oben: Auf der Best of Events 2017 hat Onno Koole myDeBoer.com auf der #DeBoerDigital-Bühne live vorgestellt und die innovative Funktionsweise des Portals erläutert. 

Anträge, Pläne, Verträge und Rechnungen - die vielschichtigen Prozesse der Gestaltung sowie des Baus und Angebots der vollausgestatteten temporären Raumlösungen erfordern eine Vielzahl an Dokumenten. Der gängige Versandweg per E-Mail kann jedoch sowohl mit dem Verlust als auch mit der Übermittlung veralteter, inkorrekter Versionen dieser Dokumente einhergehen. Im Rahmen der Digitalisierung, die, wie eine aktuelle Xing-Studie belegt, den gesamten Event Managementprozess beeinflusst - 3/4 aller Organisatoren verwenden digitale Lösungen, um ihre Ziele zu erreichen - bietet myDeBoer eine innovative Lösung für diese Problematik. Das Portal basiert auf der Technologie von Dropbox, einem Unternehmen mit dem Ziel, die einfachste und einflussreichste Kollaborationsplattform der Welt aufzubauen. Hierdurch wird eine sichere Methode geschaffen, die erforderlichen Dokumente in aktuellster Form zugänglich zu machen, um effektiv zusammenzuarbeiten. Mit Dropbox Inc. und der unabhängigen Digitalagentur Jungle Minds aus Amsterdam, die für das finale Design des Portals verantwortlich ist, hat De Boer Structures dementsprechend zwei starke Partner für die Umsetzung des Projekts gefunden. „Es ist schön zu sehen, wie De Boer die Dropbox Technologie genutzt hat, um ein eigenes, innovatives Portal zu entwickeln. Wir bemerken auch, dass es einen zunehmenden Bedarf an Dropbox Business Lösungen gibt. De Boer geht mit myDeBoer.com in der Eventindustrie definitiv voran und setzt neue Maßstäbe. Es ist ein effektives System, um Dokumente zu teilen und das auf einem einfachen und vor allem sicheren Weg. Zudem fördert es schnellere Möglichkeiten der Zusammenarbeit zwischen mehreren Unternehmen. Derzeit sind 300.000 APIs per Dropbox verfügbar und wir hoffen, dass das De Boer Portal weitere Unternehmen inspirieren wird, ähnliche Wege zu gehen,“ so Chris Moojen, Dropbox Landesmanager der Benelux-Staaten und Frankreich.

Oben: Über diese Online-Oberfläche gelangen die Kunden und Mitarbeiter mit ihren Zugangsdaten in das myDeBoer.com Portal. Auf eine effektive & effiziente Zusammenarbeit!

Live Kommunikation in Zeiten der Digitalisierung

22/02/2017

2017-02_deboernews_NachberichtBoE17_02

Alljährlich zieht es die Akteure der Live Kommunikationsbranche im Januar nach Dortmund in die Westfalenhallen zur Best of Events International (BoE). Seit Jahren gehört De Boer zum Kompetenzpartner-Team der Messe und nutzt die BoE mit großer Freude zum Auftakt des neuen Geschäftsjahres. Die #BoE17 fand vom 18. bis 19. Januar statt und stand ganz im Zeichen der Digitalisierung. In Folge dessen hat auch De Boer seinen #BoE17 Messe-Auftritt auf das Trendthema ausgerichtet. Der zweistöckige Messebau beherbergte gleich drei De Boer Units: De Boer Deutschland, Niederlande und Belgien vereinten sich zu einer Messe-Force und das Team stand den Besuchern im Erdgeschoss der Messelocation Rede und Antwort. Im Obergeschoss wurde die #DeBoerDigital gespielt. Hier bekamen die Besucher durch verschiedene Panels und Speaker einen Eindruck davon, wie die Digitalisierung die Live Kommunikation bereichern kann.

Oben: Im Obergeschoss des De Boer Messebaus bei der #BoE17 fanden die #DeBoerDigital Panels statt, u.a. zu MyDeBoer.com.

#DeBoerDigital: Gamification, Storytelling, Visualisierung und mydeboer.com

Onno Koole und Arno de Lange von De Boer präsentierten den Messebesucher digitalen Tools, die die De Boer Group nutzt, um die Arbeit für die Kunden so effizient wie möglich zu machen. Arno de Lange ist Visualisierungsprofi und Revit-Experte. Er zeigte anhand von spannenden Fallbeispielen wie Virtual Reality, Augmented Reality, 3D-Renderings und CAD die Visualisierung von mobilen Eventlocations zu einem wahren Live-Moment machen. Bereits in der Planungsphase kann der Kunde dank dieser Tools inmitten der Location stehen, sie von allen Seiten betrachten, ein Gefühl für sie bekommen. Auf diese Weise kann im Vorfeld viel klarer definiert und kommuniziert werden, wie die Wunschlocation beschaffen sein soll. Bedürfnisse werden frühzeitig erkannt, Lösungen direkt erarbeitet. Onno Koole ist Group Marketing-Manager bei De Boer und hat bei der #BoE17 das von ihm erfundene, brandneue De Boer Tool „MyDeBoer.com“ live vorgestellt. Dieses exakt auf die Bedürfnisse der De Boer Kunden kreierte Projektmanagement-System ist das erste seiner Art in der Eventdienstleistungsbranche. Es basiert auf der Dropbox-Technologie und hat diese zu einem Business System ausgebaut. Die Nutzer (Kunden, Projektmanager, Dienstleister) haben stets Zugriff auf die aktuellen Versionen aller erforderlichen Dokumente. Und das auf allen Geräten, PC, Laptop, Tablet und Smartphone. Auf diese kann die Effizienz erheblich gesteigert werden.  

Der Gamification-Experte Roman Rackwitz nahm die Besucher mit auf eine Reise durch die digitale Spielewelt und erklärte, dass Lernen spielerisch viel einfacher gelingt und dass das auch in der Wirtschaft mit Erfolg eingesetzt werden kann. Gamification statt Incentives ist Rackwitz´ Devise. Prozessveränderungen, Weiterbildungen oder beispielsweise das Einarbeiten neuer Mitarbeiter können mit Gamification-basierten Programmen die Motivation der beteiligten Personen erheblich steigern. Das wiederum wirkt sich positiv auf die Einstellung und damit auch auf das Ergebnis der Arbeit aus. Apropos Weiterbildung: Der Weiterbildungsprofi Lars Hahn gab Einblicke in das große Feld des beruflichen Trenderfassens und wie sinnig es ist, einen Mittelweg zwischen digitaler und persönlicher Präsenz in der Branche zu finden. Wir brauchen Xing und LinkedIn und zwar immer up to date, das steht außer Frage. Doch auch der persönliche Kontakt zu Personen, die bereits da arbeiten, wo man hinmöchte, ist unerlässlich für den eigenen beruflichen Erfolg. Der Kreativ-Experte Piet-Harm Sterk sprach sich für die Wichtigkeit von guten Inhalten und einem runden Storytelling aus, was gerade mit zunehmender Digitalisierung immer wichtiger wird. Digital needs content, so Sterk´s Plädoyer. Und zwar guten Content, der die Menschen involviert, berührt und fordert. Content, der neue Perspektiven öffnet und somit in Erinnerung bleibt. Auch Henrik Bollmann, Projektleiter der Best of Events, referierte auf der De Boer Bühne und gab den Besuchern diese 5 Digitalen Trends für die Live Kommunikation mit auf den Weg: 1. Zuerst müssen die Digitalisierung und deren Vorteile mental von allen Beteiligten erfasst werden, dann erst folgt die digitale Umsetzung. 2. Einsatz von Influencer Marketing, die zur eigenen Marke passen. 3. Nutzung der Virtual Reality Technik. 4. Live Streaming von den Events. 5. Experience Marketing ist und bleibt wichtig, trotz und gerade wegen zunehmender Digitalisierung.

Social Media, Storytelling & Influencer Marketing

Gemäß dieser Trends setzte auch De Boer bei der #BoE17 auf die verstärkte Nutzung der Live-Kommunikation via Social Media und den Support von Social Influencern. Im Rahmen des #DeBoerDigital Storytellings wurden auf diese Weise die Digitale und die Live Kommunikation verknüpft und die Inhalte von der De Boer Bühne live in die Netzwerke verlängert. Wie genau das aussah und wie sich der Erfolg auszeichnet, das lesen Sie in unserem #DeBoerDigital-Blogartikel zur #BoE17. 

#SeeYouNextYear

Nach der Messe ist vor der Messe - die Planungen für die #BoE18 werden bei De Boer bald schon eingeläutet. Den Termin sollten auch Sie sich bereits vormerken: Die nächste Best of Events findet vom 10. bis 11. Januar 2018 in den Messe Westfalenhallen Dortmund statt. Wir freuen uns bereits jetzt auf die Messe und auf auf Sie - #SeeYouNextYear

Damit Sie den Flair einer Best of Events jetzt schon einmal miterleben können, nehmen wir Sie im nachfolgenden De Boer Clip mit auf die #BoE17! 

Preserving Britain's historic aircraft

20/02/2017

Brooklands Museum.jpeg

De Boer, the semi-permanent structure specialist, has recently delivered two bespoke temporary hangars for Brooklands Museum, as part of their ‘Re-engineering Brooklands’ project.

Following a £5 million Heritage Lottery Fund grant, Brooklands Museum is undertaking the largest ever development of its historic site, an £8 million project including the refurbishment and relocation of its WWII Bellman Hangar, home of a Vickers Wellington bomber and Vimy bi-plane.

Whilst the Bellman Hangar is being restored, the De Boer team has provided over 800 square metres of exhibition space, especially designed and modified to preserve Brooklands Museum’s precious aircraft.

Robert Alvarez, De Boer’s Sales Director – Commercial, commented on the project:

“De Boer has a long-standing relationship with the Brooklands Museum site, having built the London Bus Museum building in 2011 which houses the largest private sector collection of London buses in the world.  The team were honoured to play their part in the ‘Re-engineering Brooklands’ project, inspiring future generations of motoring and aviation engineers.”

Conserving Britain’s aviation history

For the Vickers Vimy, a replica of the original 1919 heavy bomber, De Boer used its innovative Induro structure to create a new standalone exhibition space – the first time the Induro has been used in the UK.  Usually used for industrial purposes, the Induro has an especially tall 6m apex, creating the perfect height and space for the Vimy, which will be housed in its new hangar for the next three years. 

De Boer also specially modified its structure to include insulated wall panels and air blown roof sails, eliminating condensation and creating a controlled environment to ensure that the fabric-clad Vimy is preserved in perfect condition. 

It was vital that the Vimy could be easily removed from its new hangar to carry out essential maintenance on the plane, including periodic ‘engine runs’ – a popular visitor attraction. The Induro includes an adapted door that uses a heavy PVC fabric curtain, spanning 20 metres wide and 6.5 metres tall, which can be electrically raised to allow easy access to the exhibit.

Rehoming legendary aircraft

The Bellman Hanger was also home to one of only two surviving WWII Vickers Wellington bombers and a team of ten De Boer personnel constructed a 15 metre x 25 metre Delta structure over four days to house this legendary craft. Once the building was in place, the Wellington was gently coaxed from its current position to its new home – the first time the aircraft had been moved in over thirty years.  

With the Wellington in position, the De Boer team finished installing the outer cladding and completed the Delta’s gable ends.  The structure also had a specially reinforced floor to withstand the weight of the 8 tonne aircraft. 

Celebrating aviation heroes

Brooklands Museum Director and CEO Allan Winn says: 

“Refurbishing the Bellman Hangar is a central part of the ‘Re-engineering Brooklands’ project and ensuring that our important exhibits, particularly the Wellington and the Vimy, had suitable secure temporary  homes, was key to the success of our renovation plans. The exhibition areas created by the De Boer team have provided fantastic spaces for staff and visitors to admire and marvel at these aviation icons.”    

RAI Amsterdam en De Boer Structures verlengen samenwerking

08/02/2017

De Boer Amsterdam RAI 2017

Alkmaar, 8 februari 2017 - De Boer Structures, marktleider in tijdelijke accommodaties voor evenementen en bedrijfsruimtes, heeft opnieuw een contract gesloten met RAI Amsterdam. De Boer blijft de komende jaren tijdelijke paviljoens leveren voor verschillende grote beurzen.

Maurits van der Sluis, COO van RAI Amsterdam, is trots dat ze in 2017 opnieuw zeer grote en aansprekende vakbeurzen naar Amsterdam halen, zoals PLMA, Integrated Systems Europe (ISE) 2017 en de International Broadcasting Convention (IBC). Van der Sluis: “Dergelijke internationale beurzen stellen de capaciteit van de bestaande beurshallen op de proef. De Boer biedt hoogwaardige, volledige en functionele oplossingen, die dezelfde kwaliteit bieden als de bestaande locaties. De Boer heeft bewezen een betrouwbare partner te zijn, daarom hebben we de samenwerking verlengd.”

Volgens Arnout de Hair, CEO van De Boer Structures, bevestigt de verlenging van het contract met RAI Amsterdam de uitstekende relatie die beide organisaties de afgelopen decennia opbouwden. “Tijdens internationale topmanifestaties staat de RAI als beurslocatie wereldwijd in de spotlight. We zijn blij dat we daar de komende jaren weer aan bij kunnen dragen.”

Uitbreiding capaciteit

RAI Amsterdam wil haar enorme terrein van 23 hectare zo flexibel en efficiënt mogelijk gebruiken en een maximaal verhuurbare oppervlakte creëren voor bezoekende beurzen. De Boer stelt RAI Amsterdam in staat om op een snelle en flexibele manier de capaciteit van de bestaande beurshallen uit te breiden. Zo kan alleen al op het voorterrein en de binnenplaats van de RAI binnen enkele dagen meer dan 12.000 vierkante meter aan tijdelijke paviljoens worden geplaatst, inclusief facilitaire inrichting zoals verlichting, stoffering en sanitair.

De Boer werkt al sinds de jaren negentig intensief samen met RAI Amsterdam om bij beurzen en congressen de bestaande beursfaciliteiten tijdelijk uit te breiden.

Over De Boer Structures

De Boer is marktleider in de verhuur van volledig ingerichte tijdelijke locaties voor grote evenementen en voor urgente zakelijke toepassingen. De Boer levert turnkey-oplossingen met optimale klantenservice en is VCA**, ISO 9001- en ISO 14001-gecertificeerd. Opgericht in 1924 met een hoofdkantoor in Alkmaar heeft De Boer kantoren in Nederland, Duitsland, België, Groot Brittannië, Frankrijk, Spanje, Abu Dhabi, Dubai en Qatar. Wereldwijd werken er ongeveer 300 mensen en gedurende het hoogseizoen loopt het aantal tijdelijke krachten op tot 150. Meer informatie over De Boer is te vinden op www.deboer.com.

1 2 3 4

Signup for our bimonthly newsletter.

Follow De Boer on

twitter facebook youtube linkedin
close mailchimp window